KARL MAY FILME

DER SCHATZ IM SILBERSEE - WERBEHANDZETTEL




DER SCHATZ IM SILBERSEE - WERBEHANDZETTEL (COVER)Der Schatz im Silbersee





Werbehandzettel (WHZ), (Cover)
Format: 24 x 33 cm, 4 Seiten, farbig

Diese Website präsentiert den Werbehandzettel mit allen Original-Bildern und Original-Text. (Das Layout und die einzelnen Farben wurden für diese Webseite komplett geändert!)



Zum ersten Mal mit eigenen Augen dabei!



Die beliebtesten Karl-May-Helden Old Shatterhand und Winnetou erleben ihr größtes Abenteuer in einem großen CINEMASCOPE-Farbfilm




Karl May´s

Der Schatz im Silbersee



Ein Film-Erlebnis, auf das Millionen warten!





Winnetou...

... der letzte Häuptling der Apachen, Blutsbruder des Old Shatterhand, ist in diesem Film nun zum ersten Mal ein Mensch "aus Fleisch und Blut" - lebendiger, als unsere Phantasie ihn sich je vorstellen konnte. Die Rolle für den Film zu besetzen, war nicht leicht. Man fand dafür den jungen Franzosen Pierre Brice. Er entsprach in seiner jünglingshaft geschmeidigen Männlichkeit so frappierend der Phantasievorstellung von Winnetou, daß niemand daran zweifelt, er werde die Herzen aller Karl-Nay-Leser im Sturm erobern.
Den Hollywoodstar Lex Barker, der seit Jahren in Europa heimisch geworden ist, braucht man, zumal nach drei Hauptrollen in deutschen Filmen, nicht mehr vorzustellen. Der blonde Hüne ist ein wahres Idealbild Old Shattterhands, der ja für die deutsche Jugend seit Generationen mehr ist als ein berühmter Westmann, nämlich ein Vorbild an Tapferkeit, Ritterlichkeit und Aufrichtigkeit.

In diesem farbenprächtigen Film reiten Winnetou und Old Shatterhand erstmals über die Kinoleinwand


Karin Dor ist als Ellen Patterson für diesen Film in die burschikose Lederkleidung des Wildwestmädchens geschlüpft. Sie muß reiten, schießen, wird geraubt und befreit, bis die gute Sache und schließlich auch die Liebe siegen.
"Hände hoch!" ruft Fred Engel (Götz George) leise und drohend und starrt haßerfüllt auf den Fremden, dem er auf der Suche nach dem Mörder seines Vaters begegnet.
Mit diesem Überfall der Tramps auf die Postkutsche und dem Tod des alten Erik Engels, der den Geheimplan besitzt, beginnt die Jagd nach dem "Schatz im Silbersee".

Wenn man nach Karl May´s beliebtesten Romanen fragt, wird stets "Der Schatz im Silbersee" genannt werden. Die Geschichte vom sagenhaften Indianerschatz im Silbersee des Felsengebirges von Utah hat die höchste Auflage aller Karl-May-Bücher überhaupt erreicht. Sie hat den Atem des großen Abenteuers, eine Fülle von Gestalten und Ereignissen, Schurken und Helden, Mord und Vergeltung, Kämpfe mit Banditen und Indianern, alles überstrahlt von der Kühnheit verwegener Westmänner, die dem Recht zum Sieg verhelfen. "Eigentlich genau der Stoff" so kommentierte eine große deutsche Funk- und Fernseh-illustrierte "den das Deutsche Fernsehen als Serie produziert, seine Zuschauern von 15 bis 75 Jahren an Samstag- und Sonntagsnachmittagen hätte bieten können. Aber entgegen dem Grundsatz "Warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah", flimmern seit Jahren schon importierte Western und angestaubte Filmstreifen über die Bildschirme. Die Fernsehzuschauer müssen sich daher schon "ein paar schöne Stunden" machen, um die unsterblichen Traumhelden von 18 Millionen Karl-May-Lesern Winnetou und Old Shatterhand über die Kinoleinwand reiten zu sehen." -- Tatsächlich wurde Karl May´s Silbersee für den Constantin-Filmverleih gedreht. Die Fülle der Ereignisse des sich auf 536 Seiten erstrecken den Handlung des Romans wurde zu einem atemberaubenden Film für jung und alt verdichtet. Um Winnetou und Old Shatterhand scharen sich als weitere Hauptfiguren der tatendurstige Fred Engel (Götz George), der schuftige Cornel Brinkley (Herbert Lom), die beherzte Ellen Patterson (Karin Dor), der schrullige Lord Castlepool (Eddi Arent), die schußsichere Mrs. Butler (Marianne Hoppe), der lustige Sam Hawkens (Ralf Wolter) und natürlich der Stegreifdichter Gunstick Uncle (Mirko Baumann). Alle diese Gestalten und ihre gefährlichen oder humorvollen Abenteuer werden Sie nun im Film mit eigenen Augen erleben. Was sich der Leser des Romans bisher in seiner Phantasie schaffen mußte - hier ist es lebensvolle Wirklichkeit!



Und so beginnt das große Abenteuer vom Schatz im Silbersee...


Noch eine Sekunde - dann kracht der erste Schuß. Die Tramps kennen keine Gnade. Auch wer sich ergibt, muß sterben. Zuviel steht auf dem Spiel...
Zwar trifft die sehnlichst erwartete Postkutsche ein - aber ohne Fahrer, ohne Fahrgäste ... Der junge Fred Engel [Götz George) ahnt, was dort draußen in der Schlucht geschehen ist, und schwört Rache . . .
Im Hauptquartier der Tramps zeigt der verbrecherische Cornel (Herbert Lom, 2. v r.) seinen Kumpanen den Schatzplan, den er dem toten Engel abgenommen hat. Wer Lust hat, mit ihm durch die Indianer-Gebiete zum Silbersee zu reiten, um den Schatz zu holen, soll schwer belohnt werden. Doch Winnetou belauscht das Gespräch, ohne daß die Tramps es ahnen.
Am Schauplatz des Überfalles kommt es zu einem tragischen Mißverständnis. Aber es bleibt Old Shatterhand (Lex Barker) keine Zeit für Erklärungen. Er muß zuschlagen, um Fred, der sinnlos vor Wut immer wieder auf ihn eindringt, zu bändigen. Von einer fürchterlichen Rechten getroffen, geht Fred zu Boden.
... Bald sind sie Freunde und Gefährten - Freunde in allen Gefahren: Fred Engel, Old Shatterhand, Winnetou, Sam Hawkens und Gunstick Uncle. Als Augenzeugen begleiten wir sie ouf all den abenteuerlichen Wegen, von denen dieser großartige Farbfilm erzählt.



(Platzhalter für Kinowerbung)


ALLE BILDER AUS DEM CINEMASCOPE-FARBFILM NACH DEM GLEICHNAMIGEN ROMAN VON KARL MAY "DER SCHATZ IM SILBERSEE" COPYRIGHT ©1962
PRODUKTION: RIALTO FILM/ JADRAN-FILM
VERLEIH: CONSTANTIN-FILM