KARL-MAY-FILME

... DIVERSE  FILMFORMATE  4:3 TV (!) ...




Diese Seite möchte über ein besonderes Phänomen informieren. Es betrifft nicht nur die Karl-May-Filme zwischen 1962 - 1968, sondern unzählige andere Filme genauso. Gemeint sind nicht die verschiedenen Fassungen der Filme, die aufgrund der FSK- Alters-Freigaben teilweise nur gekürzt erschienen sind, sondern die verschiedenen Formate die es auf DVDs, Videos und besonders im (früheren analogen) und digitalen TV zur Zeit immer noch gibt.


INFO
ORIGINAL
TV 4:3
16:9
21:9
1.85:1
2.35:1
KINO
DVD
DVD-TIPPS
DIREKT-VERGLEICH
KARL-MAY-FILME
BEMERKUNGEN, FAZIT, NEWS

MOTIV: SALOON
16:9 TV (WIDESCREEN)
TV SCREENSHOTS


INFO

test

Die meisten Kino-Filme damals wie heute, sowie alle Karl-May-Filme zwischen 1962 und 1968 wurden und werden im sogenannten Breitwandformat (Widescreen) produziert. Das ergibt auf der riesigen Kinoleinwand phantastische Eindrücke. Man fühlt sich mitten drin.

Mit den Blu-rays und DVDs, besonders von Universum Film, erleben wir nun endlich nahezu perfekte Bilder und berauschenden Ton in Dolby-Digital oder DTS HD. Das vermittelt nun auch zu Hause mit entsprechendem Beamer und Leinwand, oder Full-HD TVs zusammen mit Popcorn und Chips, nahezu richtige Kinoatmosphäre...

Kommen wir nun zu den einzelnen Bildformaten die alle für einen 4:3 TV simuliert und abgebildet sind. Die einzelnen Aufnahmen sind absolut maßstabsgetreu (siehe Formate). Daher entstehen auf einem 4:3 TV bei den Breitwandfilmen (Widescreen) die berühmten schwarzen Balken über und unterhalb des Filmes. Diese Balken sind abhängig vom Format der Originalaufnahme und sind bei Cinemascope-Filmen sogar bei 16:9 und Full-HD TVs noch zu sehen. Es hat aber auch alles einen Vorteil. Sie können die Filme nun endlich so sehen, wie sie ursprünglich für die Kinos produziert worden sind.


ORIGINAL

ORIGINAL Motiv aus dem Cinemascope-Farbfilm nach dem gleichnamigen Roman von Karl May  Winnetou 1. Teil  ©1963

Diese Aufnahme ist das Original-Bild und ist hier vergrößert abgebildet. Das Verhältnis Breite zu Höhe beträgt exakt 2.35:1  wie z.B. bei allen Breitwandfilmen wie den Cinemascope-Filmen.
Bildszene aus dem Cinemascope-Farbfilm nach dem gleichnamigen Roman von Karl May "Winnetou 1. Teil"  ©1963


TV 4:3  (1.33:1)

4:3

Die gleiche Aufnahme auf einem 4:3 TV aufgepusht auf das volle Format 1.33:1 (4:3) im sogenannten Pan&Scan- Verfahren. Das Bild füllt zwar den gesamten TV-Monitor, aber deutlich zu sehen, dass wichtige Bildteile des Originals links und rechts fehlen.


TV 16:9  (1.78:1)

16:9

Die gleiche Aufnahme auf einem 4:3 TV, diesmal im Format 16:9 ausgestrahlt. Dieses Format entspricht 1.78:1. Das Filmbild ist kleiner - dafür ist vom Original-Bild schon wesentlich mehr zu sehen! Richtige 16:9 TVs zeigen das Bild ohne schwarze Balken.


1.85:1

1.85:1

Dieses Format entspricht nahezu dem 16:9 Verhältnis (siehe oben) ebenfalls auf einem 4:3 TV dargestellt. Mit 1.85:1 ist es nur geringfügig breiter als das 1.78:1 Format. Es ist mit das am weit verbreiteste Kinofilmformat überhaupt (Academy Standard). Die meisten US-amerikanischen Filme werden in diesem Format gedreht. 
Das Filmbild ist noch etwas kleiner geworden - dafür ist vom Original-Bild noch mehr zu sehen!
Viele Karl-May-Filme werden in diesem Format im TV gesendet, obwohl die Filme in Wirklichkeit von der Breite, dem Original-Bild oben entsprechen!


2.35:1

2.35:1

Die gleiche Aufnahme auf einem 4:3 TV, diesmal im Format Cinemascope. Dieses Format entspricht genau 2.35:1 und ergibt aufgrund des größten Panoramas somit flächenmäßig das kleinste TV-Bild. Das Original-Filmbild passt genau hinein und wird ohne abgeschnittene Ränder genauso wie im Kino präsentiert. Auch die in anderen Versionen vorliegenden Karl-May- Filme wie z.B. Ultrascope, Techniscope, Franscope usw. sind im gleichen Format von 2.35:1 gedreht und produziert worden.


DVD

1.5:1=1:2.25 ORIGINAL

In diesem Format sind die Bilder auf einer DVD anamorph (a.) gespeichert (links). Durch eine entsprechende Signalumwandlung bei der DVD, die das komprimierte Bild wieder auseinander dehnt, sehen wir dann den Spielfilm im Original-Format 2.35:1 (Cinemascope), wie rechts abgebildet ist.
Auf den neuesten DVDs liegt meist ein anamorph abgespeichertes Signal vor. Die meisten neueren TV-Geräte, Videorecorder, DVD-Recorder und Video-Projektoren (Beamer) rechnen und setzen dieses Signal perfekt in ein Widescreen (Breitbild) um.


KINO

ORIGINAL

cs Kinobild und 35mm Kinofilmstreifen:
In diesem Format sind die Bilder auf den 35mm Kinofilmen (links). Durch entsprechende Projektionslinsen im Kino, die das komprimierte Bild wieder auseinander dehnen, sehen wir dann den Spielfilm im Format 2.35:1 (Cinemascope, Ultrascope, Franscope, Techniscope und andere). Die 35mm Kino-Breitwand-Filme haben immer genau ein Filmbild auf 4 Perforationslöchern. Die Abbildung zeigt 2 Filmbilder. Die Tonspur (hier: Lichtton) befindet sich links vom Bild.

slide negativ cs

Die abgebildeten Bilder zeigen 35mm Filmmaterial. Foto und Film.
Links ein Dia-Positiv (Slide), daneben das Negativ eines Kleinbildfilms und rechts ein 35mm Kino-Filmstreifen. Dias und Negative kennen die meisten auch heute noch, trotz Digitaler Fotographie. Die Fotos zeigen einmal den Unterschied der Bildgrößen. Das Dia und das Negativ (Diafilm, Fotofilm/Kleinbildfilm) haben mehr als doppelt so große Bilder, wie ein 35mm Kinofilm mit Tonspur.
Allerdings ist die Qualität der einzelnen Kinobilder fast immer hervorragend (24 einzelne Bilder pro Sekunde, 129 600 Bilder, ca. 2477 Meter Film bei einem 90 Minuten Spielfilm). Das kann jeder Kinobesucher und Filmvorführer nur bestätigen...
Siehe auch 35mm Special mit Infos (Film - Restaurierung - DVD)


TIPPS

DVD-LOGO

Auf den DVD-Covern sind die Filmformate und Fassungen jeweils gelistet. Darunter finden Sie auch das DVD-Format. Man unterscheidet zwischen:

DVD-5   (4,7 GB)  (einseitig),
DVD-9   (8,5 GB)  (einseitig, zwei Layer),
DVD-10 (9,4 GB)  (doppelseitig) und
DVD-18  (17 GB)  (doppelseitig, zwei Layer).

Weiter finden Sie Infos über das Ton-Format (Dolby-Digital 1.0, 2.0, 5.1, 6.1),
die jeweiligen Sprachen (deutsch, englisch, spanisch usw.) teilweise mit Untertiteln
und andere Specials, wie zum Beispiel ein "Making Of", Photo-Credits, Audio-Kommentar, oder den Original-Kinotrailer zum Film.
... und das Bildformat wie z.B. 2.35:1 (16:9 Widescreen Version) oder nur 1.33:1 (4:3  Vollbild)
... und die Art der Speicherung (Anamorph oder Vollbild).

Diese Infos erhalten Sie natürlich auch über die Menu-Steuerung Ihres DVD-Players. Aber manchmal ist es besser, sich bereits vor dem Kauf anhand des Covers zu informieren.


test DIREKTVERGLEICH  der  einzelnen  Bildformate 
mit  einem  normalen  4:3  Fernseher  (TV)

4:3 16:9 1.85:1 2.35:1
TV - Format  4:3
TV - Vollbild
TV 16:9  (1.78:1)
TV - Widescreen
Widescreen  1.85:1
Academy Standard
Cinemascope  2.35:1
Widescreen

Wir sehen deutlich die großen Unterschiede auf einem normalen 4:3 TV. Das folgende klingt zwar paradox ist aber treffend. Je größer wir die Filmbilder auf der Mattscheibe sehen, desto weniger Kino-Film kommt rüber! Die Sache ist ganz einfach zu erklären. Auf dem rechten TV-Monitor sehen Sie den Film im Original-Format (2.35:1 Cinemascope), so wie er in den Kinos lief. Wir sehen das vollständige Bild mit schwarzen Balken oben und unten. Kommen wir nun schrittweise weiter bis zum Monitor auf der linken Seite, passiert folgendes. Das Filmbild wird immer größer bis es schließlich zum Vollbild wird. Der Bildausschnitt gegenüber dem ehemaligen Originalbild wird immer kleiner, da vom Bildmotiv meistens wichtige Dinge abgeschnitten sind und nun fehlen.
Das wären z.B. einmal das Eisenbahn-Gleis (links) und die Böschung mit einem Arbeiter (rechts).


Format 2.35:1, Bildszene aus dem Cinemascope-Farbfilm nach dem gleichnamigen Roman von Karl May Winnetou 1. Teil,  ©1963

Auf dieser Website können Sie ein anderes spektakuläres Motiv ("Saloon in Roswell") vergleichen.



Format 2.35:1, Bildszene aus dem Cinemascope-Farbfilm nach dem gleichnamigen Roman von Karl May Winnetou 1. Teil,  ©1963

... und hier sehen Sie sämtliche Formate auf einem 16:9 Breitbild TV (Widescreen) oder LCD/LED/PLASMA Full-HD-Monitor mit beiden Motiven ("Lok + Saloon in Roswell").




DIE KARL MAY FILME

FILMTITELFORMATWIDESCREENTVVIDEODVDBD
DER SCHATZ IM SILBERSEECINEMASCOPE2.35:1okokokok
WINNETOU 1. TEILCINEMASCOPE2.35:1okokokok
OLD SHATTERHANDMCS-70-SUPERPANORAMA2.35:1--okok
DER SCHUTULTRASCOPE2.35:1--okok
WINNETOU 2. TEILCINEMASCOPE2.35:1okokokok
UNTER GEIERNCINEMASCOPE2.35:1--okok
DER SCHATZ DER AZTEKENULTRASCOPE2.35:1--okok
DIE PYRAMIDE DES SONNENGOTTESULTRASCOPE2.35:1--okok
DER ÖLPRINZULTRASCOPE2.35:1ok-okok
DURCHS WILDE KURDISTANTECHNISCOPE2.35:1--okok
WINNETOU 3. TEILULTRASCOPE2.35:1okokokok
OLD SUREHAND 1. TEILULTRASCOPE2.35:1--okok
IM REICHE DES SILBERNEN LÖWENTECHNISCOPE2.35:1---ok
DAS VERMÄCHTNIS DES INKAFRANSCOPE2.35:1ok-ok-
WINNETOU UND DAS HALBBLUT APANATSCHIULTRASCOPE2.35:1--okok
WINNETOU UND SEIN FREUND OLD FIREHANDULTRASCOPE2.35:1ok-okok
WINNETOU UND SHATTERHAND IM TAL DER TOTENTECHNISCOPE2.35:1--okok
TOTALBREITWAND  (WIDESCREEN)ALLE =  17741616


BEMERKUNGEN UND FAZIT

ok  Diese Filme sind bisher im richtigen Format von 2.35:1 Widescreen (Breitwand) entweder im TV gelaufen, bzw. bereits auf VHS-Video (Neuauflage) oder DVD oder Blu-ray (BD) veröffentlicht worden. Mit eingerechnet wurde neben dem Free-TV auch der Pay-TV Sender "Sky", vorher "Premiere", der in den letzten Jahren bereits die meisten Karl May Filme auf "Sky-Nostalgie" in TOP-Qualität sendete.
Die meisten Karl-May-Filme wurden für das TV völlig falsch abgetastet. Die TV-Stationen sind erst in den letzten Jahren wieder zum Kino-Format zurück gekommen. Es war besonders in den 80er Jahren zur Mode geworden, Kino-Spielfilme im Vollbild-Modus (Pan&Scan) zu präsentieren. Demnach fehlten immer Bildmotive an den Seiten und häufig waren diese Filme durch die Vergrößerung auch grobkörniger geworden.


NEWS

... und nun gibt es endlich 17 Karl-May-Filme im richtigen Format. Allerdings noch immer nicht im TV.

Blu-ray (BD):16 von 17 Filmen("Das Vermächtnis des Inka" wurde noch nicht veröffentlicht.)
DVD:16 von 17 Filmen("Im Reiche des silbernen Löwen" im falschen Format.)
TV:7 von 17 Filmen(siehe Tabelle Karl-May-Filme)
VIDEO:4 von 17 Filmen(siehe Tabelle Karl-May-Filme)

Stand: 30.06.2014


DIVERSE FORMATE TV (HDTV), VIDEO, DVD, BLU-RAY (BD)
Diese Website präsentiert alle momentan aktuellen TV-Formate mit Original-Screenshots der Filmtitelsequenzen. 17 Karl May Kino-Filme !

(*)  "Old Shatterhand" war der einzige Film der in einem anderen Breitwandformat als 2.35:1 produziert wurde. Format: MCS 70 mm Superpanorama (= 2.20:1. Die meisten Verleihkopien dieses Films waren allerdings 35mm-Filme in 2.35:1).
Alle anderen Karl May Filme (1962-1968) sind im Format 2.35:1 und 35mm produziert worden und wurden auch so in den Kinos (Filmtheatern) gezeigt.


Sämtliche Bilder unterliegen dem Copyright verschiedener Firmen, wie auf der Index -Seite angegeben ist.
© 1962 - 1968